Sweets
Kommentare 2

Chocolate Berry Muffins

Die Uni-Aufgaben häufen sich, Bewerbungen wollen geschrieben werden, es stehen noch Tausend andere Dinge auf der Aufgabenliste. Aber: Der Kopf lässt keine Ruhe und habe einfach so mega Lust auf etwas Gebackenes, hier und jetzt. Kennt ihr das? Heute habe ich Schoko-Beeren-Muffins gebacken und bin so begeistert, dass ich sie mit euch teilen möchte. Das Rezept habe ich aus Chefkoch genommen, es jedoch etwas abgewandelt.

Guys, have you ever been in such a situation: You are busy doing some important work and you know there is even more to come. But your stomach wants some sweets? That happened to me today. I want to show you this amazing recipe of chocolate berry muffins. 

 

Zutaten für 15 Muffins:

300 TK-Beeren (ich nahm Waldbeeren)
125 Margarine
1 Ei
125 ml Milch
125 g Zucker
1 Prise Salz
1 Pck. Vanillinzucker
220 g Mehl
1 Pck. Backpulver
50 g Backkakao
Muffin-Förmchen

Beerenmischung antauen lassen. Margarine cremig rühren. Ei, Zucker, Salz und Vanillinzucker hinzufügen und alles zu einer Creme verrühren. Die Milch dazugeben. Mehl, Backpulver und Kakao miteinander mischen und löffelweise der Creme beifügen. Beeren in den Teig geben und in Papierförmchen verteilen. Die Masse wird ziemlich fest und lässt sich etwas schwer in die Förmchen verteilen. Aber das Endergebnis überzeugt, das verspreche ich euch! Muffins bei 180° Umluft 20-25 Minuten lang backen. Dauert nicht lang und ist ein schönes Rezept für süße Momente zwischendurch.

 
You need: 300g of frozen berries, 125 g margarine, an egg, 125ml milk, 125 g sugar, a pinch of salt, vanilla sugar, 220 g flour, baking powder, 50 g not sweet cocoa
 
Put the berries in a bowl and let them melt. Stir the margarine a bit and then add the egg, sugar, vanilla sugar and salt. Stir the mass until you have a nice cream. Mix the flour, backing powder and cocoa and add it step-by-step to the cream. Stir in the berries. Put the mass into muffin cups (I always use the paper ones). 180° for 25 minutes and enjoy! They are awesome, because the chocolate is sweet and the berries are sour, a nice combination I think. See you! 

 

Kategorie: Sweets

von

Natalia

Hello, dear visitor. Thanks for taking the time to read my blog! :) I hope you found what you were looking for – I enjoy offering you inspiration, travel stories and my world view via photography. I am very much looking forward to your feedback, suggestions and opinion about Apfel Sanderson. Take care, your Natalia.

2 Kommentare

  1. Wow, das sieht so lecker und schokoladig aus, dass mir das Wasser im Mund zusammenläuft :) Richtig tolle Fotos! Und das Rezept ist definitiv was für mein neues Muffinblech, höhö.

    Danke übrigens für deinen lieben Kommentar! Hachja, Organisation… ich mach definitiv weiter so, wenn ich nicht irgendwann in meinem To-Do-Listen-Meer versinke! :)

  2. Хорошо, что у меняя есть лень, иначе бы я приготовила кексы, а это значит: „привет, лишние кило и дополнительные пробежки в парке“)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.