#design1o1
Kommentare 1

{#design1o1} week 2

Hallo ihr Lieben, 
heute gibt es wieder ein Update über mein Schaffen bei Iversity. Aber zuerst zu der Frage: Wieso mache ich das eigentlich? Irgendjemand bietet im Netz einen Design-Kurs an und ich melde mich an und befolge jeden Tag die Aufgaben. Auch wenn sie manchmal noch so dämlich wirken (es aber dann doch auf keinen Fall sind!). 
Nun, zuerst einmal mache ich diesen Kurs einfach nur deswegen, weil er kostenlos angeboten wird und man dafür keine Vorkenntnisse braucht. Ich habe zwar doch Vorkenntnisse, wie sich herausgestellt hat. Aber das war zumindest der Grund, warum ich angefangen habe. Und weil „mich Design irgendwie schon immer interessiert hat“. Der Klassiker. Ich nutze halt gern solche Möglichkeiten. 
Doch warum führe ich diesen Kurs nun schon seit drei Wochen fort (hier kommt es immer eine Woche später, also es startet schon die vierte Woche von 14)? Also warum ich etwas weitermache? Aus dem einfachen Grund, weil ich gesagt habe, ich mache es. Sehr oft sagen Menschen etwas und machen es dann nicht. Ich mache das auch. Und möchte dagegen kämpfen. Also egal, wie doof und aufwändig und schwierig die Aufgaben sein werden, egal vor welche Herausforderungen dieser Kurs mich stellen wird, ich werde ihn zu Ende bringen. 
Es ist mir WICHTIG, ihn zu Ende zu bringen. Es ist mir WICHTIG, mein Wort zu halten (Ja, die Bilder vom Shooting letztens kommen noch und auch das Photoshop-Tutorial! Habe ich sonst noch was versprochen?). Es ist immer eine Herausforderung und es fühlt sich gut an, wenn man etwas geschafft hat. Immerhin werde ich am Ende des Kurses 101 kleine Projekte umgesetzt haben und das ist gewaltig. Und ich will euch natürlich auch davon berichten. Auch wenn ich in der zweiten Woche nicht besonders geglänzt habe. Woche zwei stand unter dem Motto „MYSELF“. 
Diese fünf Zeichnungen von mir habe ich selbst gemacht. Vor dem Spiegel sitzend. Innerhalb von zwanzig Minuten. /This five are made by me. 
Diese drei stammen von drei Freundinnen von mir. Das Zeichnen und Gezeichnet-Werden war lustig!/Here three friends of my drawed myself. 

N°1: Get with a friend and make him/her draw your portrait. Then, draw your own self-portrait.

„I prefer drawing to talking. Drawing is faster and leaves less room for lies“ Le Corbusier

To know how to do something is very important. To know what to do when we don’t know something is even more important. (Iversity)

N°2: A paper world. How would you represent yourself (and your personal universe) in two dimensions? Create your own miniature world and share a picture of it will all of us.
How to: Kohlrabi mit Butter und Muskatnuss. Sehr zu empfehlen!


N°3: Today, you will cook once again, but this time, the main point to focus on will be about representing the recipe in a visual and interesting way. You have to set up something nice, and you have to communicate in a compelling wayIngredients ready? Share your „how-to“! 

Design is the how to. Nothing less. Nothing more. (Iversity)

Ich habe ein altes weißes T-Shirt genommen und Stoffreste, eine Kette und zwei Knöpfe angenäht. Seht ihr das Monstergesicht? :) My shirt was a normal white shirt, on which I sewed a chain and fabric remnants. Do you see the little monster in it?

N°4: Make a shirt (or tee-shirt) for yourself. Draw, embroide, play with scissors, fabrics, glue or fire. Dowhateveryouwant but plan it carefully! Share some images with us… :-)

„Knowledge is not a skill. Knowledge plus ten thousand times is a skill“ Shinichi Suzuki
Good design is to fix problems. Great design is to invent new problems to be fixed. 

We can’t be good in everything, but we can surely (each) be good in one thing. 
Don’t try to be famous. Try to be good. 

N°5: Observe your room. Look at the objects you have around… Old things, new things. Very old things, very new things. Set up some relations between them and share a story with us!

Today I show you what I did during the second week of Iversity’s Design 101. The instructions of each day you can read underneath the pictures. 
I’ve been asked why I am doing this course. Basically I started just because the course was offered. It is for free, you do not need special skills for it and design has always been interesting to me. But there is also an other reason, why I KEEP ON doing the course: Just because I said, I would do so. I want to keep my word. It is very important to me. I want to challenge myself every day and to feel better afterwards, because I did what I told. 

Would you do such a course? And why? Do you keep your word?

Kategorie: #design1o1

von

Natalia

Hello, dear visitor. Thanks for taking the time to read my blog! :) I hope you found what you were looking for – I enjoy offering you inspiration, travel stories and my world view via photography. I am very much looking forward to your feedback, suggestions and opinion about Apfel Sanderson. Take care, your Natalia.

1 Kommentare

  1. Ich finde es sehr gut, dass du die Sache durchziehst! Es ist ja auch ein schönes Gefühl, wenn man etwas abgeschlossen hat, das man sich vorgenommen hat! Außerdem lernt man da ja echt viel dabei, toll was du da schon alles gemacht hast. Wenn ich mal mehr Zeit habe, würde mich so ein Kurs auch sehr interessieren.
    Ich mag deinen Blog sehr und daher habe ich dich für den Best Blog Award nominiert. Über deine Teilnahme würde ich mich sehr freuen! Hier gehts zum Eintrag

    Alles Liebe & viel Spaß noch bei diesem Kurs,
    Corina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.