Analog
Kommentare 4

Analog #1

Hallo ihr Lieben,
heute gibt es meine ersten analogen Bilder zu bestaunen! Ich habe sie auch erst am Dienstag geholt und konnte es kaum erwarten, sie endlich anzuschauen. Ist schon ein tolles Gefühl, dass zwischen dem Fotografieren und dem Moment, wenn man das Foto dann in der Hand hält, ganz zwei Monate vergehen. Auf den Tag genau weiß ich es leider nicht mehr, ich glaube aber, dass ich im März damit angefangen habe. 
Diese Bilder habe ich mit der analogen Canon 300 und meinem 50mm gemacht. Wie man sieht, ist nicht alles perfekt hell und nicht jedes Motiv kommt super gut heraus. Am besten gefällt mir das erste Bild, weil da der Himmel so blau erscheint, wie er bei meinen digitalen Bildern niemals ist. Außerdem finde ich das zweite Bild von meinem Schreibtisch und das linke drunter ganz schön. Merke: Lieber doch bei Tageslicht fotografieren! Ich hoffe auch, dass die nächsten Versuche besser werden. Man muss sich erst wieder an das analoge Gefühl gewöhnen :)

Bild Nr.1: Dies ist das Haus, was sich gegenüber von meiner Wohnung befindet. Das sieht immer so wahnsinnig schick aus und in Kombination mit blauem Himmel ist es mein liebstes Frühlingsmotiv. 
Nr. 2: Die Blütenserie, die ich gemeinsam mit der lieben CopyCat und A. gemacht habe. Von den Blüten habe ich die meisten Bilder, wie ihr in diesem Post erkennen könnt. 

Nr. 3&4: Auf dem Weg zur Arbeit. Einmal so ein ganz verrückter Hügel und später noch unsere Wertach (Fluss). Das war glaube ich schon April und es war diese eine Woche, in der es wieder angefangen hat zu schneien. Furchtbar war’s! Ich finde es total witzig, diese Bilder jetzt zu sehen, obwohl wir schon längst Frühling haben. 


Nr. 5&6: Wieder Blüten und ein Portrait von mir. Geschossen von CopyCat. 
Nr. 7&8: Mein Schreibtisch! Wie ihr seht, wird auf dem nur abgelegt und nur selten geschrieben. Meistens halte ich mich in der Küche in der Nähe des Wasserkochers auf. Und ich fotografiere gern Tische, wie mir gerade auffällt. 

Nr. 9: Ich hatte zum Besuch und habe bei einem Videodreh mitgeholfen. Die Kamera war dabei ein schönes Motiv, das nicht weglaufen konnte und eindeutig vernachlässigt wurde. Daher das Foto. 
Nr. 10: Diese Blüten waren einfach zu schön und mussten für die Ewigkeit festgehalten werden. Wir haben genau diese paar Tage erwischt, wo diese Blüten in ihrer vollen Pracht waren. Jetzt sind die Bäume wieder langweilig grün, wie alles andere auch ;)

Kategorie: Analog

von

Natalia

Hello, dear visitor. Thanks for taking the time to read my blog! :) I hope you found what you were looking for – I enjoy offering you inspiration, travel stories and my world view via photography. I am very much looking forward to your feedback, suggestions and opinion about Apfel Sanderson. Take care, your Natalia.

4 Kommentare

  1. Wunderschön sind die geworden! Ich hab zuhause die alte analoge Spiegelreflex von meinem Paps liegen, aber noch keine Zeit gehabt, mich mit ihr zu befassen <3 Vorfreude!

    Liebste Grüße!
    Maria

  2. Tolle Bilder. Ich habe letztens auch eine Anloge Kamera von einer Freundin bekommen und freue mich schon drauf die zu testen.

  3. Mensch, da krieg ich auch direkt Lust, mein altes Schätzchen mal wieder in Betrieb zu nehmen!
    Die Blüten wirken ganz anders als auf den digitalen Bildern von neulich. Das Porträt von dir find ich auch ziemlich gelungen.
    LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.