Beerenkuchen Rezept

Heute gibt es ein Rezept für Beerenkuchen: Aus einem der ganz alten Kochbücher von mir. Mmh.

Alle Zutaten für den Teig in eine große Schüssel geben und zu einem glatten Teig verarbeiten. Teig 15 Minuten in den Kühlschrank stellen. Auf bemehlter Fläche die Hälfte des Teigs zu einer runden Platte ausrollen. Gefettete Springform (24-28 cm Durchmesser) damit auslegen. Mit der Hälfte des restlichen Teiges den Rand 3 cm hoch auslegen und gut andrücken. Je nach Geschmack etwas Mandeln auf den Boden streuen, die Beeren darauf verteilen und mit Zucker bestreuen. Den restlichen Teig dünn ausrollen, in schmale Streifen schneiden oder ausradeln und gitterförmig über die Beeren legen. Die Streifenenden dabei an den Teigrand drücken. Im vorgeheizten Backofen (200°) auf der mittleren Schiene backen. Backzeit: 45 Minuten.

Kuchen nach dem Backen vorsichtig aus der Form lösen und auf einem Küchendraht abkühlen lassen. Ich habe es so gemacht: Einen großen Teller genommen, den Kuchen damit zugedeckt und umgedreht, sodass der Kuchen mit dem oberen Teil auf dem Teller liegt. Und dann mit einem zweiten Teller oder eine andere flache Ablagemöglichkeit dasselbe unternehmen. Das aber für den Fall, dass ihr so eine Kuchenform nehmt wie ich. Guten Appetit!

Eigentlich wollte ich diesen Post bereits am Freitag bloggen, aber leider habe ich jetzt mit einem Schlag wahnsinnig viel zu tun, sodass es etwas warten musste. Bei mir hat neben dem Semesteranfang die Fertigstellungsphase unseres Unimagazins presstige begonnen. Ich bin in der Grafik und bald sogar die Art Direction, sodass ich momentan sehr viel in InDesign, Photoshop und Illustrator basteln muss. Wenn ihr Lust habt, zeige ich es euch mal. Aber erst wenn es fertig abgesegnet ist und das Heft erschienen ist, will hier ja nicht zu viel vorwegnehmen! Schöne Woche euch.

7 Comments

Join the discussion and tell us your opinion.

Zeitverschwenderreply
April 22, 2013 at 11:04 AM

Hmmm <3 das sieht wahnsinnig gut aus!!! vielen dank für den Tipp!

Kleckereireply
April 22, 2013 at 11:04 AM

Oh der sieht so lecker aus! Ich LIEBE Apfelkuchen in allen Variationen. Den probiere ich bestimmt mal aus.

LG

copy.catreply
April 22, 2013 at 02:04 PM

Lecker lecker lecker lecker lecker lecker lecker lecker lecker lecker lecker lecker lecker! :D
Mehr fällt mir gerade nicht ein :D außer – das muss auf die copycat-Liste :D

<3 wir sollten mal wieder zusammen ne Backsession machen!

Zeitverschwenderreply
April 22, 2013 at 06:04 PM

OH MEIN GOTT bist du süß! Dankeschön <3 das hat mich gerade sooo sehr gefreut!

Viele liebe Grüße und vielen vielen Dank für das Kompliment! Ist mir grad voll die Ehre :)

Maria (und Anne und Barney)

Neelereply
April 23, 2013 at 03:04 PM

Das sieht ja suuuuuper aus ! Ich hab mir das rezeot mal aufgeschrieben ((:
Ich hoffe, du schaust mal bei mir rein – alles Liebe !
http://royalcoeur.blogspot.de/

Taniareply
April 25, 2013 at 08:04 AM

невероятно аппетитно!

SonnenEngelreply
April 25, 2013 at 10:04 AM

1. der Kuchen sieht extrem gut aus und 2. dein Blog kst wunderschön :)

sonnige Grüße

http://sonnenengel21.blogspot.de/

Leave a reply

error: Content is protected !!