Food
Kommentare 5

Kartoffelpuffer

Hallo ihr :) Heute gibt es mein speziell entwickeltes und überarbeitetes Rezept von super leckeren Kartoffelpuffern. Ich weiß ja nicht ob ihr so etwas mögt, aber ich könnte sie drei mal pro Woche essen. Wenn es nur nicht immer so aufwändig und zu viel Gebratenes wäre.

Was ihr braucht: 

4-6 Kartoffeln pro Person
1 Ei (bzw. 2, wenn die Menge vervielfacht wurde)
etwas Mehl (1-2 Esslöffel)
Salz
Butter
Schmand/Crème Fraîche/Joghurt oder Apfelmus oder Marmelade

_MG_2641

Was ihr tun müsst: 

1. Kartoffeln schälen und reiben. Ich würde immer wirklich so klein wie möglich reiben, damit die Kartoffelpuffer schön zusammenhalten und nicht beim Braten zu Einzelbröseln zerfallen.

2. Ei(er) und ein wenig Mehl dazugeben. Das ist dazu da, dass die Kartoffelmasse nicht zu flüssig wird. Die Kartoffeln geben nach dem Reiben nämlich erst einmal Flüssigkeit ab.

3. Salzen und Pfanne vorheizen.

4. Etwas Butter in die Pfanne geben. Immer so esslöffelweise Kartoffelmasse in die Pfanne geben und ein wenig zerdrücken, damit sich so ein Bratling bildet. Pfanne runterschalten, damit nichts zu arg anbrennt.

_MG_2649

5. Beim Umdrehen: Immer so lange braten, bis die Unterseite goldbraun wird. Dann wenden. Falls erforderlich zwischendrin etwas Butter rein, damit sie auch knusprig werden. Aber Achtung, zu viel Butter ist zu fettig und sie werden komisch gelblich. Probiert aus! :)

6. Serviert wird das Ganze (in Russland) mit Schmand oder Crème Fraîche oder einem Naturjoghurt. Aber eigentlich kann man sie ja mit allem allem essen: Apfelmus, alle möglichen Marmeladesorten, einfach so, wie ihr es gern habt. Wünsche euch einen guten Appetit!

_MG_2652

Kategorie: Food

von

Natalia

Hello, dear visitor. Thanks for taking the time to read my blog! :) I hope you found what you were looking for – I enjoy offering you inspiration, travel stories and my world view via photography. I am very much looking forward to your feedback, suggestions and opinion about Apfel Sanderson. Take care, your Natalia.

5 Kommentare

  1. oh, dankeschön :-)
    kartoffelpuffer sind so superlecker, ich werd dein rezept sicher mal probieren.
    übrigens kann ich absolut nicht verstehen, warum du „nur“ 29 leser hast, bei dem tollen blog. ich les ihn immer sehr gerne und mag deine bilder auch total.
    liebst♥

  2. Ich liebe Kartoffelpuffer, weiß aber nie, wozu ich sie essen soll, weil ich sie mit Apfelmus nicht so gerne mag ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.